2022

Minguet Quartett

Samstag, 30. April in der Schlosskapelle auf Gut Panker

 

 

Leicht fröstelnd in der noch winterlich kühlen Schlosskapelle von Gut Panker, hüllte sich das Publikum in die bereitgestellten Wolldecken. Jeder Gedanke an frieren war jedoch vergessen nachdem die Musiker des Minguet Quartetts die ersten Noten ihres Programms gespielt haben. Vom ersten bis zum letzten Takt hat das Minguet Quartett alle Anwesenden mit seiner Spielfreude, Präzision und Ausdruckskraft mitgenommen.

 

Werke von Johann Wilhelm Wilms, Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn Bartholdy standen auf dem Programm. Der in Deutschland nahezu unbekannte Komponist Johann Wilhelm Wilms wurde mit den Worten eingeführt: „Seine Musik steht den frühen Streichquartetten von Beethoven in nichts nach“, und ganz genau so haben es die Zuhörer dann auch empfunden – eine Bereicherung im musikalischen Fundus!

 

Nach Mozarts „Dissonanzen-Quartett“ folgte eine kurze Pause um sich die kalten Füße etwas zu vertreten und schon ging es weiter mit dem Streichquartett op.44 Nr. 1 von Felix Mendelssohn. Hinter dieser eher nichtssagenden Bezeichnung verbirgt sich ein temperamentvolles Musikstück, das es den Musikern erlaubte ihr ganzes Können darzustellen. Einfach nur mitreißend!

 

Wir durften ein wunderschönes, eindrucksvolles Konzert erleben, dargeboten von Musikern, die auch in den großen Konzertsälen der Welt zu Hause sind. Vielen Dank dafür an den Kleinen Kulturkreis Lütjenburg und Umgebung.

 

Text: Petra Knapp

 

 

Das Minguet Quartett zählt zu den international gefragtesten Streichquartetten und gastiert weltweit, u.a. Berliner Philharmonie, Kölner Philharmonie, Elbphilharmonie Hamburg, Lincoln Center New York, SouthBank Centre London, Wiener Konzerthaus, Muziekgebouw Amsterdam, Salzburger Festspiele 2020 & 21, BOZAR Brüssel und Alte Oper Frankfurt.

 

Das Quartett engagiert sich durch Uraufführungen für die Musik des 21. Jahrhunderts. Zu den bedeutendsten Projekten zählt die erstmalige Gesamtaufnahme der Streichquartette von W. Rihm, P. Ruzicka und J. Widmann. Mit der Gesamteinspielung der Quartette von F. Mendelssohn Bartholdy und weiterer Romantiker präsentiert das Ensemble seine große Klangkultur. 2010 wurde das Minguet Quartett mit dem ECHO Klassik sowie 2015 mit dem Diapason d'Or ausgezeichnet.

 

 

Fotos:   (c) Jürgen Peters (zum Vergrößern anklicken)